Idana auf Telemedizin BW

Gefördert vom Land Baden-Württemberg hat sich die Koordinierungsstelle „Telemedizin BW“ (KTBW) zum Ziel gesetzt, die Zusammenarbeit von Forschung, Lehre, Medizin und Industrie im Bereich der Telemedizin über die Sektoren hinweg zu stärken. Die KTBW hat das Potential digitaler Technologien zur Verbesserung und Vereinfachung des medizinischen Alltags erkannt und möchte Ärzte und Entwickler zusammenbringen und neue Technologien in das Versorgungssystem integrieren. Auf ihrem Onlineportal berichtet die KTBW nun auch über Idana und uns.

Ausgelegt auf eine Laufzeit von fünf Jahren sieht sich die KTBW als eine „wirtschaftlich unabhängige, eigenständige Koordinierungsstelle“ (Quelle:  Telemed BW) für den in den medizinischen Alltag bislang nur unzureichend integrierten telemedizinischen Ansatz. Eine ihrer erklärten Aufgaben ist die Entwicklung einer Kommunikationsplattform, die es Ärzten und interessierten Laien nicht nur ermöglichen soll, sich über den vergleichsweisen jungen Zweig der Telemedizin informieren, sondern die auch Mediziner und Techniker, Studenten und erfahrene Entwickler, Ärzte und Patienten zusammenbringen soll. Als Veranstalter regelmäßiger Fortbildungs- und Informationsveranstaltungen wendet sich das Onlineportal an „Akteure und Interessenten in Baden-Württemberg und darüber hinaus“ (Quelle: Telemed BW).

Dass die KTBW über uns als junges eHealth-Unternehmen berichtet, bestärkt uns in unserer Vision eines verbesserten medizinischen Alltags, in dem die Methoden der traditionellen Schulmedizin mit den Vorteilen digitaler Softwarelösung zum Wohle von Arzt und Patient zur Synthese gebracht werden.

Hier geht es zum Artikel der Telemedizin BW: Idana: Eine Anamnesesoftware, die die richtigen Fragen stellt

Recommended Posts

Leave a Comment

Facebook